Guggenheims Youtube-Gewinner

Andrian Kreye hat mich über seinen Feuilletonisten-Blog darauf aufmerksam gemacht, dass die Auswahl des Guggenheim Museums und Youtube in der Biennale der kreativsten Videos  unter youtube.com/play getroffen ist. Aus 23.358 Videos aus 91 Ländern wurden 25 Gewinner ermittelt. Ein besonders schönes Beispiel ist in der Tat “Bathtub IV” des Australiers Keith Loutit, das die Welt zwischen kindlichem Erstaunen à la Augsburger Puppenkiste und göttlicher Erhabenheit betrachtet.

Sehr bemerkenswert auch der Kurzfilm “I met the Walrus”  in bester Beatles-Tradition über ein Interview mit John Lennon, das 1969 der damals 14jährige Beatles-Fan Jerry Levitan im Hotelzimmer in Toronto führte. Zusammen mit Regisseur Josh Raskin und den Illustratoren James Braithwaite und Alex Kurina ist nun daraus ein Kunstfilm geworden, der 2008 für den Academy Award for Animated Short nominiert wurde, 2009 den Emmy für ‘New Approaches’ gewann (damit übrigens als erster über Internet verbreiteter Film, der  einen Emmy gewann) und 2010 den Youtube Play-Award .

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort