Gratulation Stephan Eicher!

Der Zürcher Stadtrat hat heute dem Chansonnier Stephan Eicher den mit 50.000 Fraken dotierten Kunstpreis verliehen. Eine tolle Ehrung für einen tollen Künstler, der mich bereits vor 25 Jahren faszinierte. Als Student besuchte ich Mitte der 1980-er Jahre ein Konzert an der Uni Konstanz, bei dem er solo mit Gitarre und vor allem mit elektronischer Unterstützung auftrat. Der bekannteste Hit war damals: ” Les filles du Limmatquai” mit der unübertrefflichen Textzeile : “Je veux toujours l’amour.”

NZZ, 17.12.2009, Titel: Stephan Eicher erhält Kunstpreis der Stadt Zürich

In der Neuen Zürcher Zeitung beschreibt Markus Ganz am Donnerstag die Biografie des Bernischen Künstlers, der seit Jahren in Frankreich lebt. Vom Filmen herkommend, mit musikalischen Wurzeln im Elektropunk und im New Wave hat er sich spätestens in den 1990-er Jahren zum Ethno-Musiker entwickelt, mit einem Hang zum Chanson, der sich imponierend sicher auf schwyzerdüütsch, englisch und vor allem französisch ausdrückt. Hierzu trägt auch die Zusammenarbeit mit dem französischen Schriftsteller  Philippe Dijan bei.

Meine Gratulation einem überzeugenden Künstler und inspirierenden Musiker! Einer meiner Lieblingssongs von ihm ist “Déjeuner En Paix”, hier mit einer Art Sims-Trickvideo von einem anderen französischen Filmkünstler:

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort