Kribbeln ist reine Nervensache

Wer kennt das Problem nicht, zusammengefasst in dem lahmen Witz: “Schläfst Du schon?” – “Nur zum Teil.”? Wenn die Füße einschlafen, ist das für mich vor allem abends auf dem Sofa ein deutliches Zeichen, dass es Zeit ins Bett zu gehen. Dass aber nun als Zeitzeichen aufzubauschen, wäre deutlich übertrieben, es ist letztlich doch nur “reine Nervensache”.

Rheinische Post, 19.02.11, Titel: Wenn die Gliedmaßen häufig einschlafen

Dieser zugegeben wenig aussagekräftige Titel wies am Wochenende in der Rheinischen Post darauf hin, dass hinter dem häufiger auftauchenden Phänomen eine Erkrankung stecken kann. Der Berufsverband Deutscher Neurologen empfiehlt dann einen Nervenarzt aufzusuchen. Ursache könnte das so genannte Carpaltunnel-Syndrom sein oder ein Bandscheibenvorfall, auch Diabetes könnte diese Missempfindungen auslösen, sowie Alkoholmissbrauch oder die Einwirkung von Umweltgiften.

Die nicht patholigische Form des Befundes liegt an einem Abklemmen des Nervs, etwa des großen Beinnervs beim Übereinanderschlagen der Beine. Das abgeklemmte Nervenbündel gibt die Reize aus dem Fuß dann nur noch verzerrt ans Hirn weiter. Vielleicht ist aber doch auch das schlechte Fernsehprogramm schuld, wenn ähnliche Missempfindungen auftreten, Reize nur noch verzerrt ans Gehirn weitergegeben werden und Nervenbündel abgeklemmt werden. “Alles Nervensache” behauptet auch die nachfolgende Ausgabe von “Planet Wissen” (Erst das Glotzen zu verdammen und danna uf eine entsprechende TV-Sendung hinzuweisen, ist ganz schön perfide, was?):

Tags: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort