Telekom verpasst den Turn-Around

Die Deutsche Telekom hat gegenüber Investoren ihre neue Strategie vorgestellt, wonach das mobile Internet künftig einer der wichtigsten Wachstumstreiber des Unternehmens sein soll. Daneben setzt Unternehmenschef René Obermann auf den Bereich “Connected Home” sowie auf  IT-Dienstleistungen wie “Cloud Computing”  für Geschäftskunden. Das hat unter anderem Friedemann Siering heute im Kölner Stadt-Anzeiger berichtet:

Kölner Stadt-Anzeiger, 18.03.10, Titel: Mehr Umsatz mit mobilem Internet

Die konzerneigenen Internetangebote sollen ausgebaut werden, heißt es da weiter. In ihrem Kommentar “Die Kosmetik des Herrn Obermann” im heutigen Handelsblatt schreibt Sandra Louven, dass diese Aussagen kein solides Kaufmannsgebahren erkennen ließen:  ”Auf dem Investorentag vor zwei Jahren hat er noch angekündigt, dass er bis 2010 das deutsche Festnetzgeschäft stabilisieren werde. Nun aber fasst er den Mobilfunk, der noch leicht wächst, und das Festnetz zusammen und gibt als neue Zielmarke für eine Stabilisierung der beiden Bereiche das Jahr 2012 aus. Das sieht nach dem Versuch aus, zu kaschieren, dass er sein Ziel nicht erreicht hat. Ein solider Kaufmann würde auf solche Kosmetik verzichten.”

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort