150 Jahre Kölner Hauptbahnhof

Der bekannte Anblick für alle Reisenden, die per Zug in Köln ankommen: die lichtdurchlässige Front der Bahnsteighalle aus dem Jahr 1894.

Am 3. Oktober vor 150 Jahren wurde die Dombrücke als erste Rheinquerung für die Eisenbahn eingeweiht. Zwei Monate später, am 5. Dezember 1859, folgte die Eröffnung des „Kölner Centralbahnhofs“ als Vorgänger des heutigen Hauptbahnhofes. Die Deutsche Bahn nennt ihn heute “Drehkreuz des Westens” – in Anlehnung an den früherern Flughafen Butzweiler Hof, der in den 1930-er Jahren “Luftkreuz des Westens” hieß.

Im Hintergrund der Eingangshalle von 1957 erhebt sich die prägnante Kuppel der Bahnsteighalle von 1894.

Der Kölner Hauptbahnhof ist heute mit 1.200 täglich einfahrenden Zügen einer der verkehrsreichsten. Hier verkehren die modernsten Schnellzüge wie der ICE 3, der Thalys oder der “ICE-Sprinter” von und nach Amsterdam, Berlin, Brüssel, Hamburg, London und Paris. Und er ist mit rund 250.000 Reisenden am Tag einer der meist frequentierten Bahnhöfe Deutschlands. Pikanterweise liegt er damit gleichauf mit dem Aufkommen im Bahnhof seiner ungeliebten nördlichen Nachbarstadt, der Landeshauptstadt Düsseldorf. Mehr Passagiere werden nur in Hamburg, Frankfurt, München und Berlin befördert.

In einer Kurve führt der Schienenweg von der Dombrücke direkt zu der Osteinfahrt des Bahnhofs unmittelbar neben dem Kölner Dom. Zunächst bestanden nur zwei Durchgangsgleise und vier Kopfgleise für die Züge aus dem Westen. Erst 1880 nach der Verstaatlichung mehrerer Eisenbahngesellschaften begannen die Pläne für den vergrößerten Hauptbahnhof mit den um sechs Meter angehobenen Gleisen und der großen Bahnsteighalle, die 1894 fertig gestellt wurde.  

Mit 225 Meter mal 95 Meter Fläche und einer Höhe von bis zu 30 Meter erinnert sie nicht von ungefähr an ein riesiges Gewächshaus – der Bahnhof wurde nämlich an der Stelle des ehemaligen Botanischen Gartens in Köln errichtet, der sich heute im Stadtteil Riehl unmittelbar neben dem Zoo befindet. Nach dem Zweiten Weltkrieg dauerte es bis 1957, ehe die neue Eingangshalle – mittlerweile mit einem kleinen Einkaufszentrum – eröffnet wurde.

Die Ostausfahrt des Kölner Hauptbahnhofs führt in einer Kurve direkt auf die Dombrücke, die wie der Bahnhof in diesem Jahr seit 150 Jahren besteht.

Tags: , , , ,

2 Antworten zu “150 Jahre Kölner Hauptbahnhof”

  1. Paydaymen sagt:

    Thank you for a good story, I really enjoyed your blog. Be sure to give a link to your friends!

  2. Dublemen sagt:

    Hello, I want to congratulate your site with 2010. I am sure that, in this new year, your article will please his readers.

Hinterlasse eine Antwort