Die Pop-Polizei lässt grüßen

“Giant steps are what you take walking on the moon.”
The Police

Gleich zweifach fühle ich mich derzeit zurück erinnert an die heiße Phase zu Beginn der 1980er Jahre, nachdem The Police ihre ersten Alben herausgebracht hatte: “Outlandos d’amour” (1978) und “Regatta de blanc” (1979). “Walking on the moon” aus dem zweiten Album wurde die erste Nr. 1-Single in Großbritannien. Zum einen erinnert mich nun der Titel “Diamond on a Landmine” von Billy Talent ganz schwer an den lunaren Pop zwischen Reggae und Ska, zum anderen trumpft die Tochter des Frontmanns Gordon Sumner aka Sting, Coco Sumner, aktuell mit ihrer ersten Platte auf. Beide treten in der Tat in große Fußstapfen.

Der Bassriff und die Dynamik sind schon deutliche Reminiszenzen an den Police-Klassiker, gleichzeitig macht aber die Stimme von Frontmann Benjamin Kowalewicz das Stück zu einem eigenständigen Billy-Talent-Song. Immerhin im Heimatland Kanada hat er bereits Platz 88 der Charts erreicht…

Etwas ganz anderes, aber auch in gewisser Tradition von The Police – alleine durch die etwas tiefe,  unverkennbare Stimme von Coco Sumner – die bekannteste Auskopplung des ersten Albums von “I Blame Coco”, “Self Machine”. Vielleicht könnte ihren Image gut tun, wenn sie das ihr selbst auferlegte Lachverbot einmal brechen würde.

Tags: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort