Willkommen auf dem Digital Marketing-Express!

Der “Digital Marketing-Express” rollt weiter: Nachdem das Wachstum der Online-Werbeinvestitionen in diesem Jahr weiter „ungebremst“ war (in Deutschland plus 16,5 % laut Online-Vermarkterkreis, OVK), sollen sie auch im kommenden Jahr weiter zweistellig wachsen. Das wurde am Rande der „dmexco“ in Köln bekannt, der internationalen Leitmesse samt Kongress für die digitale Wirtschaft. Mit mehr als 19.300 Fachbesuchern aus aller Welt bei 440 Ausstellern sowie 330 internationalen Sprechern mit rund 120 Stunden Conference-Programm brach sie in ihrer 3. Auflage alle Rekorde.

Handelsblatt, 22.09.2011, Titel: Onlinewerbung etabliert sich als dritte Kraft 

Die Onlinewerbeausgaben in Deutschland werden bis zum Jahresende auf rund 6,23 Milliarden Euro gestiegen sein. Für die Messemacher ein Indiz dafür, dass die zunehmende Digitalisierung derzeit eine der treibenden Kräfte für die weltweite Gesamtwirtschaft ist. Nicht auszudenken, wenn das weltweite Netz einmal zusammenbricht…

Im neuesten „Online-Report 2011/2“ dokumentiert der OVK im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), dass das Internet seine Position als zweitstärkstes Werbemedium weiter ausgebaut hat. „Der Internet-Anteil von inzwischen einem Fünftel der gesamten Bruttowerbeinvestitionen in Deutschland unterstreicht die hohe Relevanz von Online-Werbung in der Markenkommunikation“, kommentierte Paul Mudter, Vorsitzender des OVK.

Für Markus Frank von Microsoft Deutschland eine logische Entwicklung: „Wir alle leben schließlich online: User durchforsten das Internet nonstop nach Informationen, wo sie essen, einkaufen oder übernachten sollen. Mit unserem Smartphone sind wir überall und zu jeder Zeit erreichbar. Klar, dass die digitale Wirtschaft dabei weiter wächst und dadurch auch die globale Gesamtwirtschaft sehr positiv beeinflusst“. Und Lars Lehne von Google Deutschland stellt infolge neuer digitaler Angebote sogar eine radikale Veränderung der gesamten Medienlandschaft und -nutzung fest: „Die Branche befindet sich in einem fundamentalen Umbruch, der die Medien als solches, die Geschäftsmodelle, die werbliche Kommunikation, die Abwicklung, einfach alles berührt.“

Handelsblatt, 22.09.2011, Titel: Bertelsmann glaubt nicht an Bezahlinhalte

Auf der „dmexco Conference“ diskutierten Spitzenvertreter aus dem internationalen Business, wie das digitale Marketing als Wachstumsbeschleuniger in den einzelnen Branchen und Wirtschaftsbereichen wirken kann. In seiner Ansprache zur Eröffnung forderte Bertelsmann-Vorstandschef Hartmut Ostrowski einen Kulturwandel im Internet und bezeichnete kostenpflichtige Apps als „Türöffner“ für den Erfolg von Paid Content: „Die Werbung der digitalen Zukunft findet im Umfeld kreativer und begeisternder Inhalte statt, die am ehesten rund um starke Medienmarken zu finden sein werden.“ Dennoch sieht er im Gegensatz zu anderen den durchschlagenden Erfolg bezahlter Inhalte für den Nutzer noch in weiter Ferne.

Zum Auftakt der dmexco fand unter dem Namen „UBERCLOUD“ erstmals ein Kreativ-Gipfel statt, bei dem unter anderem Themen wie „Brand Creativity“ und „Data Visualization“, Crowdsourcing, Storytelling und die Konvergenz von Media und Creativity eine Rolle spielten. Mehr als 240 Marketing-, Media- und Kreativ-Verantwortliche aus Unternehmen, Agenturen sowie Medien- und Vermarktungshäusern nahmen teil.

Die hauptverantwortlichen dmexco-Macher Christian Muche und Frank Schneider freuten sich über den Erfolg ihrer Veranstaltung: „Wir können voller Stolz behaupten, die dmexco jedes Jahr in ihrer Vielfalt und Qualität weiterzuentwickeln. Hier werden die digitalen Trends gesetzt – gleichzeitig steht aber auch das direkte Geschäft im Fokus.“ Die nächste Auflage der internationalen Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft findet am 12. und 13. September 2012 statt.

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort