Mit ‘Open Ultimate’ getaggte Artikel

Frisbee-Film-Funde 61

Samstag, 24. März 2012

Deutscher Meister 2012 im Open-Ultimate in der Halle sind die “Heidees” Heidelberg. Gratulation zu dem verdienten Erfolg! Bereits in der Freiluft-Saison des Vorjahres konnten sich die “Heidees” den Titel der Mixed Ultimate-Meister sichern, allerdings scheiterten sowohl die Frauen als auch die Männer im Finale und mussten sich jeweils mit Platz zwei begnügen.

Heidees, Deutscher Open-Meister der Hallen-DM 2012

Nach dem Triumph bei der diesjährigen Hallenmeisterschaft in München gab es einen ausführlichen Bericht im Mannheimer Morgen. Zudem verdeutlicht ein jüngst online gestellter Filmbericht des Rhein-Neckar-Fernsehens von der Open-Relegation aus dem Vorjahr, wie es so abgeht in Heidelberg-Eppelheim, jetzt und früher…

Frisbee-Film-Funde 59

Dienstag, 13. März 2012

Die Vorbereitung auf die Ultimate-WM 2012 läuft auf vollen Touren. Vor dem angekündigtem Trainingslager in München hat das deutsche Open Ultimate-Nationalteam in diesem Jahr bereits ein weiteres Trainingslager durchgeführt, bei klirrender Kälte in Karlsruhe. Natürlich sind auch die anderen Divisionen aktiv (stellvertretend sei hier nur mal verwiesen auf die Frauen- und die Masters-Division). Daneben habe ich noch einen schönen, kleinen Filmbereicht aus Kolumbien entdeckt, wo sich die Nationalteams ebenfalls auf die WM und auch – dann als Gastgeber – auf die World Games 2013 vorbereiten. Für die Teilnahme qualifizieren sich neben den Gastgebern die besten fünf Nationen, im Durchschnitt der Divisionen-Wertungen der offenen, der Frauen- und der Mixed-Spielklasse. Wer spanisch kann, ist klar im Vorteil:

Hier der Bericht vom Trainingslager des deutschen Open-Teams bei klirrender Kälte im Februar in Karlsruhe (darum wurden auch einige schöne Übungen in der Halle durchgeführt):

Frisbee-Film-Funde 42

Donnerstag, 01. Dezember 2011

Heute habe ich aus dem inoffiziellen Kommunikations-Organ der deutschen Ultimate Frisbee-Szene, der “Wurfpost”, die Nachricht von Sylvester Przybyla erhalten, dass einige Spieler des US-Top Teams “Seattle Sockeye” vom 14. – 22. April 2012 ein Trainingscamp (inklusive Hat-Tournier) in Italien veranstalten werden.

Sylwester ist schwer begeistert von einem Trainigscamp, an dem er selbst in diesem Jahr in Moskau teilgenommen hat. Immerhin hat er es in die deutsche Beach Ultimte Mixed-Nationalmannschaft geschafft und mit ihr bei der Beach Ultimate-WM im italienischen Lignano Sabbiadoro Silber geholt!

Der Einfluss eines US-amerikanischen Trainingslagers kann auf das Spiel deutscher Athletinnen und Athleten eigentlich nur beflügelnd wirken, wie das Highlight-Video des dreifachen US-Meisters im Open Ultimate zeigt. Das deutsche Open-Nationalteam hat ebenfalls bereits Interesse gezeigt, allen ambitionierten Spielerinnen und Spielern ist eine Teilnahme nur zu empfehlen, wenn es sich denn einrichten lässt.

Köln-Ultimate: Alt trifft Jung

Montag, 11. Juli 2011

Mit einer bunten Truppe ist die zweite Ultimate-Mannschaft des ASV Köln, “Frühsport 0,5″ zur Qualifikation Nord im Open Ultimate in Hannover gefahren, veranstaltet von den sympathischen “Funaten“. Die illustre Runde hatte so noch nie zusammen gespielt. Einige der älteren Herrschaften haben vermutlich in den vergangenen Jahren überhaupt relativ selten gespielt.

Kölns zweite offene Ultimate-Mannschaft Frühsport 0,5 freut sich über eine gelungene Quali in Hannover

Am Ende des spielreichen Wochenendes mit acht Partien stand eine ausgeglichene Bilanz zu Buche, wobei die ersten vier Partien verloren und die späteren vier alle gewonnen wurden. Das spricht für eine gute Entwicklung, gewissermaßen einen gruppendynamischen Prozess, der hauptsächlich auf die Verteidigungsvariante einer Zonen-Deckung zurückzuführen ist. “Alt trifft jung” heißt ind em Zusammenhang auch, dass dann auch im Angriff die Pässe immer öfter angekommen sind.

Ich will ja mal nichts schönreden, aber nachdem ich zusammen mit unserem japanischen Gastspieler Yuji verspätet dazugekommen bin, wurde langsam aber sicher alles besser ;-) Kurzum die Mannschaft ist zusammengerückt!

Kölns zweite offene Mannschaft, Frühsport 0,5, bei der Quali Nord 2011 in Hannover

By the way und nicht ganz unwichtig zu erwähnen, dass – auch aufgrund oder trotz unseres unglaublichen Sideline-Supports – das kölsche Damenteam “DOM-inas” bei der gleichzeitigen stattfindenden Damen-Quali den Aufstieg in die 1. Liga geschafft haben! Am kommenden Wochenende kämpft das 1. offene Team “Frühsport 0,2″ um den Verbleib in der 1. Liga, während wir uns mal ganz sicher den in der 3. Liga gesichert haben! Nie waren die Worte so voller Bedeutung:

“Frühsport heißt der Sie-hie-ga! Nie mehr zweite Li-hi-ga!”

Die Mannschaftsaufstellung des Ultimate-Teams Frühsport 0,5 bei der Open Quali 2011 in Hannover

Hier noch mal von links nach rechts, erst die Spieler der älteren Herren (Masters) hinten:  Stefan, Burnie, Balzer, Alfons, Boeni, JB, Andy, Volkmar, sowie die jüngeren Spieler vorne: Bill, Yuji, Till, Mischa, Wicke, Mo.

Frisbee-Film-Funde 18

Dienstag, 28. Juni 2011

Heute hat mir Wolfram Kolbe von den “Heidees”, amtierender Deutscher Meister im Mixed Ultimate und Ausrichter des ersten Relegationsturniers zur Open Ultimate-DM, den Link zu einem Fiolm aus dem Rhein-Neckar-Fernsehen gesandt, der aber leider nicht einzubetten ist. (Daher der Link im vorigen Satz.) Sattdessen hier die vollständige Sammlung der Filmberichte aller drei Tage des großartigen und großen Turniers “Windmill Windup” in Amsterdam (ich berichtete auf der DFV-Seite).

Nach dem Schlussbericht hier die Zusammenfassung von Tag zwei:

Zu guter Letzt die Impressionen des ersten Tages vom Windmill Windup 2011 in Amsterdam

Meisterschaftspokale sind eingetroffen

Mittwoch, 02. Dezember 2009

Pünktlich zur Jahreshauptversammlung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes am kommenden Samstag in Frankfurt am Main wurden die beiden neuen Meisterschaftspokale für die Deutschen meister im Open- und im Mixed-Ultimate fertiggestellt. Es trifft sich gut, dass Vertreter der diesjährigen Meister in beiden Divisionen vor Ort im Club Voltaire sein werden, um die Trophäen gebührend in Empfang zu nehmen.

Die neuen Meisterschaftspokale des DFV für Open und für Mixed-Ultimate

Zuvor ließ ich es mir als DFV-Geschäftsführer jedoch nicht nehmen, beide Trophäen für einmal in Händen zu halten, als hätte ich die sportlichen Ambitionen, noch einmal ins Wettkampfgeschehen einzugreifen…

DFV-GF Jörg Benner mit den von ihm beauftragten neuen Ultimate-Meisterpokalen

Obwohl, falls es im kommenden Jahr die erste Masters Ultimate-DM (Ü32) geben sollte – warum nicht noch mal wieder ein bisschen  mitzocken? Und immerhin konnte ich mich als Deutscher Meister in der Open-Division mit Frühsport Köln 2004 einmal in die Annalen der Frisbeesportgeschichte einschreiben. Bescheidenheit ist eine Zier – doch weiter kommt man ohne ihr! – Aber sie sind doch auch schön geworden, oder nicht?

Der neue DFV-Meisterpokal für die Mixed Ultimate-Division

Original “Frisbie Pies” aus der ehemaligen gleichnamigen Bäckerei an der Ostküste der USA, die phonetisch dem heute unter “Frisbee” bekannten Spiel- und Sportgerät seinen Namen lieh, versenkt in massiven Holzsockeln, an denen gravierte Metallschilder angebracht sind. Obenauf gut lesbar die Funktion der Trophäe, seitlich am Sockel die Liste der bisherigen Titelträger. Im Mixed Ultimate sind es nach sieben Meisterschaften bislang vier verschiedene Teams, im Open Ultimate dagegen nach 29 Meisterschaften erst acht verschiedene Mannschaften!

Der neue DFV-Meisterpokal für die Open Ultimate-Division

Natürlich lasse ich mir die Gelegenheit nicht entgehen, um anlässlich der neuen Schmuckstücke eine weitere Folge der unregelmäßigen, wenig professionellen Videoserie “Fristory – Moments in the History of Frisbee” anzufertigen. Und das alles noch während der Vorbereitung zur JHV, wobei am Freitag voraussichtlich noch ein weiteres Treffen in Düsseldorf ansteht mit den Interessenvertretern der Nicht-Olympischen Disziplinen-Verbände (NOV). Aber: von nichts kommt eben nichts. Und wer weiß, wann die guten Stücke mal wieder in Köln sein werden – außer zu Zwecken der Nachgravur…? ;-)

Happy JB with two Frisbie Pies